Hier finden Sie uns                      

Grundschule Eimbeckhausen
Am Sportplatz 5
31848 Bad Münder am Deister

 

Kontakt:              

 

Telefon:

 

+49 5042 8545

 

Fax :

 

+49 5042 9821 68

 

Bürozeiten: 


Mo. - Do.
8.00 - 11.30 Uhr

 

 

 

Suchtprävention

 

 

 

Grundschule Eimbeckhausen

 

Genehmigt in der Gesamtkonferenz am 30.06.2008

 

 

 

 

Suchtpräventionskonzept

 

 

 

Der Rausch- und Drogenproblematik kann nur begegnet werden, wenn bereits in den ersten Jahren in der Schule die Schüler befähigt werden:

 

-          über Probleme zu sprechen

-          die Persönlichkeit und das Selbstbewusstsein zu stärken

-          eine höhere Frustrationstoleranz zu entwickeln

-          konstruktives Konfliktverhalten zu schulen.

 

Da die Schüler  heutzutage schon früh einem erhöhten Medienkonsum (Fernsehen, Computerspiele, Game-boy, Nintendo, Play-Station) ausgeliefert sind und sich Eltern häufig überfordert fühlen, die Kinder zu einem maßvollen Umgang damit anzuleiten, muss die Schule auf diesem Gebiet frühzeitig reagieren.

 

Es ist mehr denn je notwendig, dass bereits in der Grundschulzeit angemessene soziale Fähigkeiten und Fertigkeiten trainiert werden, die die Schüler  befähigen, ihr eigenes Verhalten zu erkennen, zu hinterfragen und zu verändern.

 

Unsere Schwerpunkte (fächerübergreifend):

 

-          Gesundheitserziehung- Was ist gut für meinen Körper- was schadet ihm; gesunde Ernährung

-          Mit Gefühlen umgehen- Freude; Trauer; Wut; Angst; Probleme in der Familie; Zusammenleben von Menschen; Vertrauen

-          Konflikte konstruktiv bewältigen- Auseinandersetzungen zulassen und bearbeiten; Abneigungen äußern; Streitigkeiten

           bearbeiten und Lösungsmöglichkeiten finden.

 

 

Im Herbst 2007 fand eine Projektwoche zum Thema „Keine Gewalt, bitte!“ statt.

Besonders für diese Themenbereiche beziehen wir außerschulische Institutionen in unsere Arbeit ein:

 

-           Gesundheitsamt (Schulzahnarzt, Zahnprophylaxe)

-           Landfrauen, Springe

-           „Paule Projekt“- ev. Kirche Hameln

-           Polizei

-           Mitarbeiter der Jugendstrafanstalt Hameln (Kinder stark machen)

 

Das Thema „Gesundheitserziehung“ soll in den nächsten Jahren einen vorrangigen Stellenwert erhalten- es wird eine Zusammenarbeit mit Ärzten und Ernährungsberatern angestrebt. Die im Schuljahr 2008/09 eingeschulten Schüler  nehmen mit ihren Klassen an dem Projekt „Klasse 2000“ teil. Das Projekt wird unterstützt und finanziert durch den „Lions-Club“ Springe und die Lehrer werden regelmäßig von einer Gesundheitsberaterin (Fomm-Ebeling, Logopädin Lauenau) unterstützt.

Außerdem werden „Workshops“ zum Thema „Kinder stark machen“ angeboten  (regelmäßig in den Ferien stattfindende Kurse für Kinder).

 

Im Schuljahr 2008/09 fand ein von der Sozialraum-AG Bad Münder maßgeblich organisiertes Präventionstraining „pro sports Bad Münder“  an mehreren Wochenenden statt. Eine Kollegin unserer Schule nahm an der Fortbildung teil.

Die Ergebnisse dieser Veranstaltung werden im Januar 2010 im Kollegium und auf Sitzungen der Elternvertreter thematisiert und sind Grundlage für eine weitere vernetzte Präventionsarbeit der Schulen in Bad Münder.

Ein Austausch der Projektideen ist für die erste Jahreshälfte 2010 vorgesehen. In der zweiten Jahreshälfte werden  gemeinsame  Aktionen der verschiedenen Schulen stattfinden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}