Hier finden Sie uns                      

Grundschule Eimbeckhausen
Am Sportplatz 5
31848 Bad Münder am Deister

 

Kontakt:              

 

Telefon:

 

+49 5042 8545

 

Fax :

 

+49 5042 9821 68

 

Bürozeiten: 


Mo. - Do.
8.00 - 11.30 Uhr

 

 

 

Zusammenarbeit mit den Erziehungsberechtigten

 

 

 

Grundschule Eimbeckhausen

 

 

Genehmigt in der Gesamtkonferenz am 30.06.2008

 

 

 

Zusammenarbeit mit den Eltern

 

 

Gute Zusammenarbeit von Schule und Eltern bedeutet für uns...

 

-         ...Offenheit zu zeigen

-         ...Demokratie zuzulassen und zu leben

-         ...Vorurteile abzubauen

-         ...den Informationsfluss zu gewährleisten (frühzeitig, ausführlich, vollständig,  

              partnerschaftlich, beidseitig)

-         ...sich auf gleicher Augenhöhe und mit gegenseitiger Wertschätzung zu begegnen

-         ...Transparenz herzustellen und zu gewährleisten

-         ...sich über Grundsätze von Erziehung und Unterricht zu verständigen

-         ...andere in die Lage zu versetzen, sich zu entscheiden

-         ...weitere Eltern zu motivieren und zu interessieren

 

Die Voraussetzung für eine gelungene Zusammenarbeit ist, dass die grundsätzliche Verantwortung und  Kompetenz der Schulleitung und der Lehrkräfte für Schule, schulische Erziehung und Unterricht ebenso gelebt und respektiert werden wie die Verantwortung und Kompetenz der Eltern für die elterliche Erziehung und Begleitung ihrer Kinder.

 

 

 

Eine aktive Mitgestaltung des schulischen Lebens durch die Eltern ist uns ein wichtiges Anliegen und ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Arbeit. Sie trägt dazu bei, dass Schule sich in der Qualität ihrer Arbeit beständig weiterentwickelt und die an der Schule Beteiligten dabei miteinander im Gespräch bleiben.

Für alle Vorschläge und jegliche Mithilfe aus der Elternschaft sind wir dankbar.

 

Beispiele der Mitarbeit der Eltern an unserer Schule:

 

Der Schulelternrat setzt sich zusammen aus je einem Elternvertreter und einem Stellvertreter pro Klasse. Sie werden am ersten Elternabend im 1. und 3. Schuljahr gewählt.

Der Schulelternrat tagt ca. viermal im Schuljahr.

Außerdem sind Elternvertreter in Fachkonferenzen (mindestens zweimal im Jahr) und in Klassenkonferenzenvertreten.

 

Elternabende finden mindestens zweimal im Schuljahr statt. Die Eltern werden von den Elternvertretern schriftlich dazu eingeladen. Der Elternvertreter und sein Stellvertreter wird jeweils zu Beginn des 1. und 3. Schuljahres für zwei Jahre gewählt.

 

 

 

Beim Elternsprechtag im November haben alle Eltern Gelegenheit, mit den Lehrern ihrer Kinder zu sprechen. Die Eltern tragen sich in Listen ein. Im Normalfall dauert das Gespräch ca. zehn Minuten.

Treten größere Probleme auf, haben die Eltern Gelegenheit, Sondertermine mit dem Lehrer zu vereinbaren.

Nach den Trendempfehlungskonferenzen im Januar haben die Eltern und Schüler/innen das Recht auf einBeratungsgespräch zur Schullaufbahnempfehlung.

Im zweiten Halbjahr der zweiten Klasse werden die Eltern zu einem Beratungsgespräch zur individuellen Lernentwicklung eingeladen.

Es hat sich in den letzten Jahren bewährt, Beratungsgespräche mit dem Klassenlehrer und dessen Vertreter zu führen.

Auf besonderen Wunsch der Eltern sind alle Lehrer bereit, Einzelgespräche zu führen.

 

Bei akuten Problemen können die Eltern auch sonst jederzeit um ein Gespräch bitten- es kommt aber auch häufig vor, dass die Lehrer die Eltern zu einem Gespräch einladen.

 

Unterstützung durch Eltern bei Unterrichtsprojekten, Ausflügen, beim Backen und anderen Aktivitäten wird gern gesehen und angenommen.

 

Bei Ausfall von Lehrkräften durch Krankheit oder durch Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen werden Eltern als Aufsicht in die Schule gebeten, die als Mitglieder der „Elternfeuerwehr“ in der Schule registriert sind. Es wird dann von Seiten der Schule dafür gesorgt, dass die Schüler eine sinnvolle Aufgabe bekommen, bei deren Bearbeitung die Eltern sie beaufsichtigen.

 

In der Gesamtkonferenz, die ca. vier Mal im Schuljahr stattfindet, sind die Eltern durch sechs Mitglieder des Schulelternrates vertreten.

 

Zum Schulvorstand gehören vier Elternvertreter. Da dieses Organ erst seit diesem Schuljahr existiert, werden Sitzungen vorerst nach Bedarf so häufig wie nötig einberufen.

 

Viele Eltern sind Mitglied im Förderverein und ein fester Stamm unterstützt uns aktiv.

 

Als Dank für die Unterstützung im Laufe des Schuljahres werden alle aktiven Eltern zu einem Grillfest am Ende des Schuljahres vom Kollegium eingeladen.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}