Hier finden Sie uns                      

Grundschule Eimbeckhausen
Am Sportplatz 5
31848 Bad Münder am Deister

 

Kontakt:              

 

Telefon:

 

+49 5042 8545

 

Fax :

 

+49 5042 9821 68

 

Bürozeiten: 


Mo. - Do.
8.00 - 11.30 Uhr

 

 

 

Schulleben mit Festen und Feiern

 

 

 

Grundschule Eimbeckhausen

 

Schulleben

 

Genehmigt in der Gesamtkonferenz am 30.06.2008

 

 

Schulleben mit Festen und Feiern

 

Schulleben findet in unserer Schule täglich in jeder Klasse in Form von sich regelmäßig wiederholenden Ritualen wie Morgenkreis, gemeinsames Frühstück, Geburtstagsfeiern etc. statt.

 

Zu den immer wiederkehrenden Festen und Feiern gehört im Laufe des Schuljahres zunächst dieMonatsgeburtstagsfeier.  Am Ende jeden Monats treffen sich alle Schüler, Lehrer und Mitarbeiter in der 5. Stunde in der Aula.

Hier werden die Geburtstagskinder des vergangenen Monats geehrt und den Klassen die Gelegenheit zu kleinen Vorführungen gegeben.

Zu Beginn des Schuljahres findet regelmäßig die Einschulungsfeier statt. Nach den Gottesdiensten in Eimbeckhausen und Nienstedt werden die Schulanfänger mit ihren Angehörigen in der Aula der Grundschule begrüßt. Für die Aufführungen für die Einschulungsfeier sind jeweils die zweiten Klassen als „Schulanfänger des Vorjahres“ zuständig.

Nach der Feier gehen die Schüler mit ihren Klassenlehrern für ca. eine Unterrichtsstunde in ihre Klassenräume.

Bis die Kinder wieder zu den Eltern zurückkommen, sorgen Mitglieder des Elternvereins für Getränke, Kuchen und Brötchen.

Die Schulleiterin steht in dieser Zeit den Eltern für Fragen zur Verfügung und klärt Organisatorisches.

Die Schüler der 3. Klassen übernehmen die Patenschaft für die Kinder der ersten Klasse, um ihnen das Einleben in die Schulgemeinschaft während des Vormittags, besonders in den Pausen, zu erleichtern.

 

 

 

Für die ersten Klassen wird in den ersten Schulwochen in Zusammenarbeit mit den Hamelner Verkehrsbetrieben (Öffis) an einem Tag die sog. „Busschule“ angeboten. Die Schüler/innen werden von einem Busfahrer und einem Busbegleiter auf die Gefahren beim Busfahren hingewiesen und lernen anhand von praktischen Übungen, sich angemessen im Bus und im Verkehr zu verhalten.

 

Die vierten Klassen fahren zu Beginn des Schuljahres und im Frühsommer  je einen Vormittag zumVerkehrsübungsplatz in Hameln. Unter Anleitung eines Polizisten werden praktische Übungen zum richtigen Verhalten im Straßenverkehr gemacht.

 

Außerdem machen die 4.Klassen in der Regel zu Beginn des Schuljahres eine einwöchige Klassenfahrt.

 

Am Reformationstag findet traditionsgemäß ein Gottesdienst in der St. Martin Kirche in Eimbeckhausen statt. Die Vorbereitung und Gestaltung des Gottesdienstes übernehmen  Lehrkräfte und Schüler der 3. und 4. Klassen in Zusammenarbeit mit dem Pastor. Im Schuljahr 2009/10 und auch 2010/2011 wurde ein Erntedankfest mit Gottesdienst am letzten Schultag vor den Herbstferien durchgeführt. Es wird angestrebt, dieses Fest jedes Jahr am letzten Schultag vor den Herbstferien durchzuführen.

 

 

 

Im November schließt sich in jedem Jahr eine gemeinsame Aktion mit dem Kindergarten Eimbeckhausen an- es treffen sich alle Kinder und ihre Angehörigen  mit den Erzieherinnen und  Lehrern in der Aula der Grundschule zu einem Laternenfest. Nach einem gemeinsamen Singen von Laternenliedern folgt (begleitet von der Feuerwehrkapelle) der Umzug durch den Ort. Anschließend sorgen Mitglieder des Elternvereins in der Pausenhalle für das leibliche Wohl.

 

In der Adventszeit backen alle Klassen mit kräftiger Unterstützung der Eltern in der schuleigenen KücheWeihnachtskekse.

In allen Klassen finden in dieser Zeit Adventsfeiern und Bastelnachmittage statt, die meist in Zusammenarbeit mit den Eltern vorbereitet werden.

 

 

 

Beim Weihnachtsmarkt in Eimbeckhausen am 1. Advent bietet der Elternverein der Grundschule in jedem Jahr einen „Waffelstand“ an. Der Teig wird von Eltern gespendet. Es kommt vor, dass viel Teig übrig ist, von dem dann am Montag nach dem Weihnachtsmarkt für alle Kinder in der Schule Waffeln gebacken werden.

 

Am  Rosenmontag treffen sich alle Schüler und Lehrer am Morgen in der Pausenhalle oder Turnhalle und führen bei einer Polonaise durch die Schule ihre Verkleidungen vor. Danach gehen die Klassenlehrer mit ihren Klassen in die Klassenräume, um dort bei einem von den Eltern erstellten Buffet zu spielen und zu feiern.

 

 

 

Im Mai findet regelmäßig der sogenannte Flohmarkt statt. Die Kinder und ihre Eltern bieten in der Pausenhalle oder bei gutem Wetter auch auf dem Schulhof ausrangiertes Spielzeug, Kinderkleidung, Bücher etc. an.

Die Eltern der 3. Klassen sind dabei für die Kaffeetafel mit Kuchenbuffet zuständig- aus dem Erlös dieses Nachmittags bekommen die 3. Klassen einen finanziellen Zuschuss zu ihrer Klassenfahrt.

 

Einige Wochen vor den Sommerferien findet ein Sportfest statt. Es wird abwechselnd als Bundesjugendspieleoder als Spielefest auf dem Sportplatz durchgeführt.

Bei den Bundesjugendspielen können alle Kinder Urkunden beim Laufen, Werfen und Springen erlangen.

Beim Spielefest geht  es um Spaß und Geschicklichkeit an diversen Stationen, die die Schüler nacheinander durchlaufen (Laufkarten).

Der Höhepunkt am Schluss beider Veranstaltungen ist für die Kinder ein Staffel-Wettlauf der einzelnen Klassenstufen gegeneinander.

Viele Eltern aus verschiedenen Klassen werden als Unterstützung an den einzelnen Stationen eingesetzt.

Außerdem versorgt der Elternverein die Schüler während der Veranstaltung mit Obst und Getränken.

 

 

 

Das Schulleben wird bereichert durch regelmäßig stattfindende Theatervorstellungen oderMusikdarbietungen in der Schulaula.

Autorenlesungen werden alle zwei Jahre für die Klassen 1 und 2 und die Klassen 3 und 4 angeboten.

Einige Klassen besuchen Opern- und Theateraufführungen in Hameln oder Hannover.

 

In jedem Jahr findet in unserer Schule eine Projektwoche zu einem bestimmten Thema statt( z.B. Zirkus, Lesen, Kunst, Gewaltprävention).

Am letzten Tag der Projektarbeit stellt jede Klasse/ jede Gruppe die Ergebnisse ihrer Arbeit vor. Zu dieser Präsentation werden Eltern und Interessierte eingeladen.

 

 

 

In den letzten Wochen vor den Sommerferien absolvieren die Schüler der 4. Klassen die Radfahrprüfung. Eine den Schülern bekannte Strecke wird von den Schülern abgefahren. An einzelnen Stationen beobachten Eltern, Lehrer und ein Polizist das regelgerechte Verhalten der Kinder auf dem Fahrrad.

An demselben Tag bietet der ADAC Bad Münder den Schülern der 3. und 4. Klassen einenGeschicklichkeitsparcours mit dem Fahrrad an.

 

Am letzten Wochenende vor den Sommerferien treffen sich das Kollegium, engagierte Eltern, alle in der Schule Beschäftigten und Ehemalige zu einem Grillfest auf dem Schulgelände.

 

 

 

Am letzten Schultag vor den Sommerferien werden die Schüler der 4. Klassen in der Aula verabschiedet. Die 3. Klassen sorgen bei der Veranstaltung mit Sketchen, Theaterstücken und Liedern für die Ausschmückung des Programms.

Eltern und Angehörige sind bei der Verabschiedung gern gesehene Gäste.

 

Viele Vorhaben und Angebote für die Schüler wären ohne die Unterstützung der Eltern und dieZusammenarbeit mit ihnen nicht möglich. Ihre  Mithilfe wird immer wichtiger, da die Personalkapazitäten der Schule im Laufe der Jahre immer weiter verringert wurden.

Wir sind sehr dankbar, dass wir immer wieder Eltern finden, die bereit sind, zum Wohle ihrer Kinder ihre Zeit und Kraft in der Schule zu investieren.

 

Seit 1966 hat die Grundschule Eimbeckhausen einen Elternverein.

Die Mitgliederzahl ist zufriedenstellend, allerdings wird es zunehmend schwieriger, Eltern zu finden, die sich im Vorstand engagieren und für Aufgaben dauerhaft festlegen lassen wollen.

Wir sind froh, dass trotz aller Schwierigkeiten  die aktiven Mitglieder immer wieder bereit sind, Veranstaltungen gemeinsam mit dem Kollegium vorzubereiten und durchzuführen.

Auch in finanzieller Hinsicht erfährt die Schule große Unterstützung durch den Elternverein. So vergibt er Zuschüsse bei Theater- und Musikveranstaltungen oder Autorenlesungen, verhilft zur Anschaffung von Musikinstrumenten, Spielgeräten und  Lehr- und Lernmitteln. Außerdem wurde ein erheblicher finanzieller Beitrag zum Ausbau des Computerraums und zur Einrichtung von Klassenbüchereien für jede Klasse geleistet.

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}